Schnarchschiene

Volkskrankheit Schnarchen

Schnarchen und die damit häufig verbundenen Atemaussetzer (Schlafapnoe) entwickeln sich zunehmend zur Volkskrankheit. Laut einer Statistik leiden 60% aller Männer und 40% der Frauen über 60 Jahre unter dieser Form von schlafbezogener Atemstörung. Bei den 30-Jährigen sind es immerhin schon 10% der Männer und 5% der Frauen. Oft besteht bei den Betroffenen ein hoher Leidensdruck, verursacht durch gestörten Schlaf und/oder ein familiäres Umfeld, welches sich durch die Schnarchgeräusche gestört fühlt.

Hilfe versprechen sich Schnarcher dann oft nur noch von einer Operation oder einer speziellen CPAP-Schlaffmaske. Dabei können Sie als Zahnarzt oder Kieferorthopäde das Problem vielfach mit simplen Mitteln lösen und so Ihren Patienten große Lebensqualität zurückgeben.

TAP-Schiene - Funktionen

Verengung der Atemwege durch Entspannung des Gaumensegels und der Zunge

TAP-Schiene - Funktionen

Atemwege sind frei

Wie kommt es zum Schnarchen und welche Auswirkung können die Folge sein? 

Durch Entspannen von Gaumensegel und Zunge kann sich im Schlaf der natürliche Atemweg verengen. Dies verursacht eine Vibration der Weichteile im Rachen, welche die bekannten Schnarchgeräusche erzeugt. In manchen Fällen führt das Schnarchen zu Atemaussetzern (Schlafapnoe) und damit zu einem gestörten Schlafablauf. Die dadurch ausgelöste permanente Müdigkeit kann erhebliche Auswirkungen auf das allgemeine Wohlbefinden haben. Symptome von Abgeschlagenheit und Konzentrationsschwäche bis hin zu Herzkreislaufproblemen können die Folge sein.

TAP-Schiene - Funktionen

Krankhafter Schlafverlauf zeichnet sich u.a. durch häufige Wachphasen aus.

TAP-Schiene - Funktionen

Gesunder Schalverlauf

Wie kann Schnarchen behoben werden? 

Eine individuell angepasste Schiene, welche Ober- und Unterkiefer in einer protrudierten Bisslage fixiert und ein Zurücksacken des Unterkiefers beim Schlafen verhindert, kann das Schnarchen eliminieren. Dazu wird zunächst die Bisslage mit Hilfe einer speziellen Bissgabel festgelegt (George- Bissgabel). Diese Gabel stellt ergolab-Zahntechnik Ihnen auf Wunsch leihweise sofort zur Verfügung. Auf Basis der nun folgenden Ausmessungen wird eine Ober- und Unterkieferschiene angefertigt, welche in entsprechend eingestellter Bisslage miteinander verschlüsselt wird. Die Konstruktion ist dabei so ausgelegt, dass der Patient gewisse Freiheitsgerade hat.

 

Wissenschaftliche Studien belegen eine 96%ige Erfolgsquote durch den Einsatz der TAP-Schiene.*

 

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Die Anwendung ist einfach in den Praxisalltag zu integrieren.
  • Die Anschaffung aufwendiger Maschinen oder Instrumente entfällt.
  • Sie ersparen Ihren Patienten eine aufwendige Operation.
  • Das Material der Schiene ist aus biokompatiblem und nickelfreiem Werkstoff und damit besonders verträglich.
  • Der Patient kann die Schiene selbst jederzeit absetzten.
  • Das System gewährleistet hohen Tragekomfort und einfache Bedienbarkeit.
  • Der Patient schläft wieder regelmäßig und tief und gewinnt große Lebensqualität zurück.

*Bildquelle: Scheu-Dental